Kurzzeitpflege

Ein wichtiges Angebot zur Entlastung pflegender Angehöriger.

Kann ein pflegebedürftiger Mensch vorübergehend nicht zu Hause betreut werden, gibt es die Möglichkeit der Kurzzeitpflege (KZP), um stationär versorgt zu werden.
Mit Hilfe der KZP lassen sich Notsituationen gut überbrücken, beispielsweise wenn die Pflegeperson durch Krankheit oder Urlaub ausfällt, denn auch Pflegende brauchen Urlaub.

Die Pflegekassen übernehmen für Personen, die in eine Pflegestufe eingestuft wurden, die Kosten für pflegebedingte Aufwendungen, soziale Betreuung sowie medizinische Behandlungspflege für ca. 28 Tage im Jahr. Der Betrag von 1.550,00 Euro ist jedoch der Höchstbetrag.

Wenn Sie eine Kurzzeitpflege während der Haupturlaubszeit planen, sollten Sie sich frühzeitig anmelden.

MENÜ